Bundeslager Vorkommando

von: am: 14. August 2015 15:42

All das kommt leider nicht vom Däumchendrehen….

Also begaben sich fast eine Woche vor Beginn des Bundeslagers 24 mutige Männer auf die Mission aus dem Nichts ein Bundeslager zu errichten. Mit drei voll beladenen LKWs im Schlepptau begannen sie ihre Reise ins Ungewisse. Auf dem leeren Lagerplatz angekommen, packt so manchen der Zweifel, ob man all das schaffen wird, was man sich in fast einem Jahr Planung überlegt hatte. Doch leer blieb der Platz nicht lange, schnell war er übersät von einem heillosen Chaos aus Zeugs. Und jetzt fing die Arbeit erst an: Das Aufrichten eines gefühlt Tonnen schweren Holzdreibeins für unser Versammlungszelt, in 9 Metern Höhe Stangen für unseren Lagerturm verbinden, 60 Pfähle in den Boden Rammen für unseren Essplatz, Montage unter Wasser um Floß und Steg fertigzustellen und das tagelange Schrauben und Sägen an einer Arena in der bald 220  Menschen Platz finden sollten. Und neben den normalen Dingen auf einem Lager wurden nun auch noch Schreinerei, Bäckerei und Pinte errichtet. Und so trotzten unsere jungen Helden auch jedem Regen und jedem Sturm, denn sie hatten stets das Ziel vor Augen: ein fenomenales Bundeslager!