MaiWola 2013

von: am: 20. Juni 2013 13:16

DSC_0326Was gibt es spannenderes als die Natur selbst?

Am vergangenen Wochenende durften wir diese Natur erleben und das Blitzen in den Augen der Jungs, die sich zum ersten Mal so richtig in der Natur bewegen konnten.

Zusammen mit Heliand-Pfadfindern aus Frankfurt treffen wir uns zum gemeinsamen StämmeWola (Wochenendlager) auf der Großlackwiese in Wiesbaden. Zu Beginn steht der Aufbau der Zelte und der Feuerstelle an, jeder muss mitmachen – wir sind gemeinsam verantwortlich.

DSC_0078

Das Gras ist zu Anfang noch hüfthoch, doch es dauert nicht lange, bis wir uns genügend Platz gewalzt und gemäht haben.

In der Nacht ist jeder für etwa eine Stunde dran das Lager zu bewachen. Schließlich gehört es zur weltweiten Pfadfindertradition, dass man in Nacht die Fahne eines anderen Lagers klaut. Es ist ein großes Spiel, bei dem es darum geht sich in der Natur zu bewegen, zu lauschen und zu pirschen. Schaffen die Überfäller es die Fahne zu entwenden, müssen wir uns eine Gegenleistung überlegen um unsere Fahne wieder zu bekommen. Schaffen sie es nicht, erhalten wir eine Gegenleistung.

Der trockene Wald ist auf unserer Seite. Früh hören wir Schritte die Stille des dunklen Waldes durchbrechen. Wir warten ab.

DSC_0287

Als sie nah genug sind, um nicht zu entwischen, gellt der Alarm-Ruf durchs Lager. Schnell stehen alle Jungs auf dem Platz und halten die Überfäller fest. Diese ergeben sich schnell und wir hatten so viel Spaß, dass wir sie ohne Gegenleistung gehen lassen.

Nach ausreichendem Schlaf weckt uns Sascha zum neuen Tag. Wir hören Gedanken zu einem Bibelvers und singen ein Morgenlied. Nach dem Frühstück machen wir Sport.

DSC_0238mff7nh2eHws1wNHcjAZuX_dDbpTfKdyF3kZgnMfgneg,V1jLpRJU8_fIsjZq00rGyVJgfUS4fOJ7QJ2zgSw_usI

Am Nachmittag stehen Angebote auf dem Programm: Biwak bauen, Pommes selber herstellen, Wikinger-Schach spielen, Holzarbeiten und Banner im Wald spielen. Jeder macht das, was ihm gefällt.

DSC_0214 DSC_0101 DSC_0102

Am Abend singen wir viel, hören Vorlesegeschichten und spielen in großer Runde ein Rollenspiel. Ein Junge wird in feierlicher Runde ernannt, dann wird das große Abschlussfeuer entzündet.

In dieser Nacht bleibt es ruhig.

Am nächsten Tag ist das Lager nicht sofort vorbei. Wir feiern gemeinsam einen tollen Gottesdienst und spielen im Wald. Das Lager wird schließlich auch gemeinsam abgebaut.

image003Am Ende stellen wir uns nochmal auf zum Gruppenfoto – Mensch! War das ein tolles Pfadfinderlager mitten in der Natur!

Gut Pfad!

miniKoschi
Stammesführer der Heliand-Pfadfinderschaft in Wiesbaden, Walluf und Wehen